Publikationen der Antiquarischen Gesellschaft Pfäffikon


Eine Ahnung von den Ahnen

Themen:
• Von der LORA zur modernen Archäologie
• Bodenfunde aus dem Zürcher Oberland  - Steinzeit
  - Bronzezeit
  - Eisenzeit
  - Römische Epoche
  - Mittelalter bis Neuzeit


Jahresschrift 1/2004:
Ein Pfahlbauerdorf am Pfäffikersee / 150 Jahre Jugendfeste Pfäffikon ZH
Im 1. Teil wird vom Pfahlbauerdorf am Pfäffikersee und von der Ufersiedlung Pfäffikon-Burg berichtet. Man erfährt wie man vor 5000 Jahren lebte, wie man Häuser baute, jagte und sich ernährte und welche Werkzeuge und Gefässe von Bedeutung waren.
Im 2. Teil werden zum 150-Jahr-Jubiläum alle Jugendfeste von 1851 bis 2001 kurz vorgestellt. Es wird erklärt, warum es sie gibt und sie zur Dorftradition geworden sind. Jugendfeste werden alle zehn Jahre, immer im Jahr mit der Endziffer 1, von der Schule durchgeführt, so dass jedes Pfäffiker Schulkind einmal in seiner Volksschulkarriere ein solches Fest erleben darf.
Preis: Fr. 10.—


Jahresschrift 2/2006:
100 Jahre Vermächtnis Altersasyl Sophie Gujer*-Zimmermann
Testamentarisch vermachte Anna Barbara Sophie Guyer-Zimmermann 1906 der Gemeinde Pfäffikon ihre Liegenschaften samt Umland mit der Bestimmung, für alleinstehende und altersschwache Personen beiderlei Geschlechts ein Asyl einzurichten und zu betreiben. Dem Jubiläum dieses Geschenkes ist die ganze Schrift gewidmet. Es wird berichtet über die wohltätige Familie Zimmermann und ihre Freundschaft mit dem Herrn Baron Karl Joseph von Campagne (1751-1833), dessen Grabplatte im Park des Alterszentrums an ihn erinnert. Die Entwicklung vom damaligen Altersasyl zum heutigen Alterszentrum wird nachgezeichnet. Bewohner und Bewohnerinnen des Alterszentrums kommen zu Wort, und das Jubiläumsfest von 2006 ist dokumentiert.
 Preis: Fr. 10.—


Jahresschrift 3/2009:
Vom Hutdraht zu «Excellence in Connectivity Solutions» - 40 Jahre Huber + Suhner
Die Jubiläumsschrift ist dem bedeutendsten Industriebetrieb des Dorfes gewidmet. Ein Querschnitt von den Anfängen im Platz am Dorfbach bis zur heutigen Weltfirma zeigt die Produktevielfalt und die Entwicklung im oft auch schwierigen wirtschaftlichen Umfeld. Es sind immer die  Unternehmerpersönlichkeient und die Mitarbeiter, welche den Erfolg einer Firma ausmachen. Von der Herstellung des «Pallas-Pneu» bis zur «Dotcom-Krise» wird gezeigt, wie die Firma die Herausforderungen der jeweiligen Epoche gemeistert hat. Ehemalige Geschäftsleitungsmitglieder und Mitarbeitende äussern sich in Interviews. Diagramme veranschaulichen den Geschäftsgang.
Preis Fr. 10.—


Jahresschrift 4/2011:
1200 Jahre Pfäffikon
Diese etwas umfangreichere Jubiläumsschrift bietet eine Geschichtensammlung in einem Querschnitt zu wesentlichen Ereignissen aus der nun 1200-jährigen Geschichte Pfäffikons. Prägende Vorfälle werden in Einzelgeschichten dargestellt und in einer Extraspalte sind die für das Dorf wichtigen Ereignisse der letzten zwölf Jahrhunderte chronologisch aufgelistet. 2011 ist aber auch ein Jugendfestjahr, und so ist es für die Pfäffiker Bevölkerung selbstverständlich, dass ein grosses Dorffest gefeiert wird. In diesem Jahr unter dem Motto «PfäffikerWält», eine Welt für Jung und Alt, eine Welt für die Pflege der Pfäffiker Dorfgemeinschaft.
Preis Fr. 10.—


Jahresschrift 5/2014:
Essen und Trinken in Pfäffikon - Pfäffiker Wirtschaften
Mit ausgewählten Kartenausschnitten werden die Standorte aller zum Zeitpunkt des Erscheinens vorhandenen, aber auch der eingegangenen Wirtschaften in der ganzen Gemeinde mit allen Aussenwachten dargestellt. Eine tabellenartige Darstellung gibt Auskunft über die zeitliche Existenz der Lokalitäten. Mit Bildern und dem historischen Werden der Wirtshauskultur, den politischen Rahmenbedingungen, der Wirtshausdichte, mit unvergesslichen Wirtshausgeschichten und Interviews mit Gasthofbesitzerinnen und  -besitzern wird «Essen und Trinken» richtig schmackhaft gemacht.
Preis: Fr. 10.—


Jahresschrift 6/2017
Wo Pfäffikon am schönsten ist - Päffiker Seequai
Sie sind eingeladen zu einem eindrücklichen und geschichtsträchtigen Spaziergang am Pfäffiker Seequai vom Brüggli im Giwitzenried bis zum Stogelenpärkli. Das Seequai, der Seeuferweg, ist die Paradezone der landschaftlichen Schönheit, welche die «Perle am See» zu bieten hat. In dieser Schrift erleben Sie mit grossformatigen Bildern und prägnanten Beschreibungen, welche Bedeutung diese Örtlichkeit für die Menschen des Dorfes hatte und hat. Zunehmend gilt das immer mehr auch für Erholungssuchende aus den Städten. Die Schrift ersetzt den realen Spaziergang nicht, aber zeigt das Werden und die historischen Hintergründe zu den einzelnen Seewegabschnitten. Zu dieser Schrift gehört ein von Ueli Riby gezeichnetes Panorama.
 Preis: Fr. 10.—


 Jahresschrift 7/2020
Pfäffikon verbunden - vernetzt - Entwicklung von Verkehr und Kommunikation
Die umfangreiche Schrift befasst sich mit der Verkehrsentwicklung von der Römerzeit bis heute. Die vier Hauptkapitel heissen:
• Historische Handels- und Verkehrswege
• Das lange 19. Jahrhundert
• Das 20. Jahrhundert
• Gegenwart und Zukunft.
Die Rede ist von der Situation zur alten Zeit, dem Strassen- und Eisenbahnbau und den Visionen im 19. Jahrhundert, weiter vom Bahn-, Post-, Schiffsverkehr, von der Entlastungsstrasse, dem Pfäffiker-Modell im 20. Jahrhundert und schliesslich von den
 Entwicklungen der neusten Zeit zum Einkaufsverhalten, zur enormen Bautätigkeit mit

 den Arealüberbauungen und zum heutigen digitalen Datenaustausch.
 Preis: Fr. 10.—

Eine Ahnung von den Ahnen

Pfahlbauerdorf - Jugendfeste

Sophie Guyer- Zimmerman

1200 Jahre Pfäffikon

Essen und Trinken

Pfäffiker Seequai

 Verkehr und Kommunikation

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.